14.07.2022
Agro-Photovoltaik in der Schweizer Landwirtschaft

Das Ziel der Energiestrategie 2050 in Bezug auf den Ausbau erneuerbarer Energien ist ambitiös. Die Photovoltaik muss dazu einen bedeutenden Beitrag leisten. Nebst Dach- und Fassadenflächen könnten auch landwirtschaftliche Flächen zur Energieproduktion genutzt werden. Doch was bringt die kombinierte Nutzung von Landwirtschaft und Energieproduktion auf derselben Fläche?

An der Tagung werden die Ergebnisse aus der «Machbarkeitsstudie Agro-Photovoltaik in der Schweizer Landwirtschaft» vorgestellt. Die Studie untersucht Potentiale und Risiken für die Integration von Energieerzeugungssystemen in die landwirtschaftliche Produktion.

Chancen und Risiken für die Landwirtschaft

Agro-Photovoltaik wird dann in der Schweiz eine Zukunft haben, wenn ein nachweislicher Nutzen für die Landwirtschaft entsteht. Erste Forschungsergebnisse zeigen ein grosses Potential auf, die Ressourcen besser zu nutzen. Doch wie wirken sich diese Systeme konkret z.B. auf den Ertrag und die Pflanzengesundheit aus? Wir bieten hierzu aktuelle Forschungsergebnisse, erste Datenerhebungen aus der Schweiz und Berichte aus der Praxis.

Stand der Technik und best practice

Technische Innovationen im Bereich Agro-Photovoltaik werden laufend weiterentwickelt. Wir geben Ihnen einen Überblick über aktuelle Anlagentypen, Innovationen, Leistungen sowie Umsetzungsherausforderungen auf der technischen Ebene.

Rechtliche und raumplanerische Rahmenbedingungen

Wie jede andere Technologie der Erneuerbaren Energien, sind Verbreitung und Etablierung der Agro-Photovoltaik angewiesen auf politische Steuerung und Regulierung. Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Bundesämtern informieren aus erster Hand über die aktuellen raumplanerischen, rechtlichen und fördertechnischen Vorgaben.

Gesamtpotential

Die Tagung will Klarheit schaffen über den wirtschaftlichen Nutzen von Agro-PV in der Landwirtschaft und welchen Beitrag diese Technologie zur Energiestrategie 2050 und zur Dekarbonisierung des Energiesystems leisten könnte. Sie will am Thema interessierte Personen verschiedener Fachdisziplinen und Branchen vernetzen und mobilisieren.

 

Tagungstarif

• CHF 230.00 pro Person

• CHF 80.00 für Studierende, Lernende, ZHAW-Mitarbeitende oder -Alumni

Im Preis ist die digitale Tagungsdokumentation und die Verpflegung inkludiert.

 

Zielgruppe / Voraussetzungen: Die Tagung richtet sich an interessierte Fachpersonen aus der Land- und Energiewirtschaft sowie der Raumplanung. Sie beleuchtet Chancen und Risiken für die Implementierung von Agro-Photovoltaiksystemen in der Schweizer Landwirtschaft aus raumplanerischer und rechtlicher-, agronomischer, sowie technischer Sicht.

Webseite: Fachtagung Agro-Photovoltaik

Details: Agro-Photovoltaik Tagung

Veranstalter: ZHAW: Forschungsgruppe Hortikultur, Forschungsgruppe Erneuerbare Energien & Zentrum für Öffentliches Wirtschaftsrecht.

Ort: ZHAW Wädenswil, Gebäude GA, Grüentalstrasse 14, 8820 Wädenswil

Datum: 14.07.2022

Zeit: 8:00-16:30 Uhr

Kosten: 230 CHF