Hugo Reitzel – Zurück zum Ursprung

Die Firma Hugo Reitzel aus Aigle produziert seit mehr als 100 Jahren Saucen und Pickels, gewürztes Gemüse in Essig eingelegt. Flaggschiff waren immer die Cornichons, produziert in der Schweiz. Als die Schweizer Landwirte die Produktion von Gurken in kleinem Kaliber einstellten, wurden die Cornichons aus Italien oder dem Balkan und zuletzt sogar aus Indien importiert. Jetzt hat Reitzel die Produktion in die Schweiz zurückgeholt: von der Globalisierung zur Regionalisierung.

Die Produktion von Schweizer Cornichons zeigt, dass die lokale Produktion wieder an Bedeutung gewinnt. Bernard Poupon, CEO von Hugo Reitzel, erläuterte die Strategie der Firma und beschrieb die Herausforderungen. Es wurde schnell klar, dass nur mit einem guten Marketing die lokale Produktion wieder möglich wird. Nach anhaltendem Erfolg sucht die Firma Reitzel heute weitere Landwirte, die in den Betriebszweig der Gurkenproduktion einsteigen.

Edouard Cosandey ist so ein Produzent, der das Abenteuer gewagt hat. Er produziert in Chessel (VD) auf über 100 Aren Cornichons. Eine Herausforderung war für ihn der hohe Arbeitsbedarf während der Ernte (über 2 bis 3 Monate). Geholfen hat ihm beim Einstieg, dass er laufend liefern kann und keine Investitionen für die Lagerung tätigen musste. Er empfiehlt anderen Produzenten, den Schritt ebenfalls zu wagen.

Besonders eindrücklich waren die Ausführungen von Michael Mannale. Man könnte sagen, er sei auf einem Gurkenfeld aufgewachsen. Sein Vater war während Jahren der grösste Gurkenproduzent der Schweiz. Bei der Wiedereinführung der lokalen Gurkenproduktion will niemand auf sein Wissen und seine Beratung verzichten. Da er am Arenenberg (TG) als Berater arbeitet, liegt der Grossteil der Anbaufläche für Cornichons heute in der Ostschweiz. Verarbeitet werden die Cornichons aber alle in Aigle bei Reitzel.

Natürlich kommen auch heute noch rund 68 % der Gurken, die Reitzel verarbeitet, aus Europa und 16% aus Indien. Aber bereits 16 % werden in der Schweiz produziert, Tendenz steigend...

Hugo Reitzel – Zurück zum Ursprung

Die Firma Hugo Reitzel aus Aigle produziert seit mehr als 100 Jahren Saucen und Pickels, gewürztes Gemüse in Essig eingelegt. Flaggschiff waren immer die Cornichons, produziert in der Schweiz. Als die Schweizer Landwirte die Produktion von Gurken in kleinem Kaliber einstellten, wurden die Cornichons aus Italien oder dem Balkan und zuletzt sogar aus Indien importiert. Jetzt hat Reitzel die Produktion in die Schweiz zurückgeholt: von der Globalisierung zur Regionalisierung.

Die Produktion von Schweizer Cornichons zeigt, dass die lokale Produktion wieder an Bedeutung gewinnt. Bernard Poupon, CEO von Hugo Reitzel, erläuterte die Strategie der Firma und beschrieb die Herausforderungen. Es wurde schnell klar, dass nur mit einem guten Marketing die lokale Produktion wieder möglich wird. Nach anhaltendem Erfolg sucht die Firma Reitzel heute weitere Landwirte, die in den Betriebszweig der Gurkenproduktion einsteigen.

Edouard Cosandey ist so ein Produzent, der das Abenteuer gewagt hat. Er produziert in Chessel (VD) auf über 100 Aren Cornichons. Eine Herausforderung war für ihn der hohe Arbeitsbedarf während der Ernte (über 2 bis 3 Monate). Geholfen hat ihm beim Einstieg, dass er laufend liefern kann und keine Investitionen für die Lagerung tätigen musste. Er empfiehlt anderen Produzenten, den Schritt ebenfalls zu wagen.

Besonders eindrücklich waren die Ausführungen von Michael Mannale. Man könnte sagen, er sei auf einem Gurkenfeld aufgewachsen. Sein Vater war während Jahren der grösste Gurkenproduzent der Schweiz. Bei der Wiedereinführung der lokalen Gurkenproduktion will niemand auf sein Wissen und seine Beratung verzichten. Da er am Arenenberg (TG) als Berater arbeitet, liegt der Grossteil der Anbaufläche für Cornichons heute in der Ostschweiz. Verarbeitet werden die Cornichons aber alle in Aigle bei Reitzel.

Natürlich kommen auch heute noch rund 68 % der Gurken, die Reitzel verarbeitet, aus Europa und 16% aus Indien. Aber bereits 16 % werden in der Schweiz produziert, Tendenz steigend...