Weiterbildungsangebote

CAS Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelintoleranzen

Beschreibung und Konzeption
Der CAS-Studiengang vermittelt pathophysiologische und diagnostische Grundlagen zu Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen. Ernährungstherapeutische Interventionen werden auf der Basis von aktuellen Leitlinien vorgestellt und in praxisorientierte Empfehlungen transferiert. Anhand von Fallbeispielen und anderen Übungssettings vertiefen die Teilnehmenden das erworbene Wissen und wenden dieses an. Die spezifischen Aspekte in der Anamnese und im Verlaufsgespräch von Beratungen bei Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen werden erarbeitet und anhand von Gesprächen geübt. Im Weiteren werden psychosoziale Themen erörtert, z.B. Nutzen von Ressourcen, Stolpersteine bei der Umsetzung der Ernährungstherapie im Alltag etc.

 

Anmeldeschluss
22. 1. 2018

 

Kursdaten
22. – 23. März 2018
12. – 13. April 2018
03. – 04. Mai 2018
14. – 15. Juni 2018
23. – 24. August 2018
13. – 14. September 2018
11. – 12. Oktober 2018
08. – 09. November 2018

Abgabe schriftliche Arbeit: 07. Januar 2019

 

Zielpublikum

  • Ernährungsberater/-innen BSc
  • Dipl. Ernährungsberater/-innen HF mit Zusatzausbildung in wissenschaftlichem Arbeiten
  • Weitere interessierte Fachleute aus dem Gesundheitswesen und der Lebensmittelindustrie mit Universitäts- oder Hochschulabschluss

 

Region / Ort: Bern, BE

CAS Sporternährung

Beschreibung und Konzeption
Die Ernährung stellt einen wesentlichen Faktor in der Leistungsoptimierung dar. Entsprechend besteht im Leistungs- und Spitzensport, aber auch im Breitensport grosses Interesse, sich im Bereich Sporternährung fundiert beraten und begleiten zu lassen. In diesem vom Fachbereich Gesundheit der Berner Fachhochschule (BFH) zusammen mit der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen (EHSM) angebotenen Studiengang wird Ihnen auf Basis der physiologischen Grundlagen und Anforderungen verschiedener Sportarten vertieftes Fachwissen über den Einfluss der Ernährung auf den Trainingsaufbau, die Optimierung der Wettkampfleistung sowie die Gesundheit der Athletinnen und Athleten vermittelt. 

 

Durchführung 2018
Die nächste Durchführung beginnt voraussichtlich im November 2018. Die genauen Studientage werden Anfang 2018 publiziert. Anmeldungen sind bereits möglich

 

Zielpublikum

  • Ernährungsberater/-innen BSc
  • Dipl. Ernährungsberater/-innen HF mit Zusatzausbildung in wissenschaftlichem Arbeiten
  • Mediziner/-innen aus dem Fachbereich Sport
  • Ernährungsfachpersonen mit Hochschulabschluss und Interesse an einer spezifischen Weiterbildung in Sporternährung (z. B.
  • Ernährungswissenschaftler/-innen, Lebensmitteltechnologinnen und -technologen).
  • Weitere Berufsgruppen mit Hochschulabschluss, z. B. Sportwissenschaftler/-innen, Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Turn- und Sportlehrer/-innen mit fundiertem Basiswissen in Ernährung

 

Region / Ort: Bern, BE

CAS in «Food Business Management» Risk Management

Hintergründe und Perspektiven

Im CAS „Food Business Management“ stehen die Führungskräfte im Mittelpunkt. Wie gehen wir mit Veränderungen um resp. wie initiieren wir diese? Welches individuelle Führungsverständnis ist vorhanden und wie wird dieses in der Praxis mit den Mitarbeitenden umgesetzt?  Führung ist auch gefragt im Zusammenhang mit den möglichen Risiken, welchen die Unternehmen heute und morgen ausgesetzt sind. Diese müssen erkannt, beurteilt und sowohl intern als auch extern kommuniziert und gemanagt werden können.

«Risk Management»

Als Projektleiter, als (angehende) Führungskraft sind Sie auch mit möglichen Risiken und deren Handhabung in Ihrem unternehmerischen Umfeld konfrontiert. Dieses Modul aus dem CAS „Food Business Management“ fördert Ihre Risikokompetenz um Risiken zu evaluieren, bewerten bis hin zur Kommunikation mit intern und externen Stakeholdern.

 

Anmeldeschluss: 7. Mai 2018
Frühbucherrabatt (5%) bei Anmeldung bis 7. März 2018

 

Kursdaten:
7. – 9. Juni 2018 und
28. – 30. Juni 2018

 

Teilnehmerumfeld:
Mitglieder aus Geschäftsleitungen, Unternehmens- & AbteilungsleiterInnen aus Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette Food

Region / Ort: ZHAW, Wädenswil, ZH

Datum: 09.06.2018

CAS in «Food Quality Insight» Food-Rohstoffe und -Verarbeitung 1

Hintergründe und Perspektiven

Insbesondere in der Lebensmittelbranche stellt das Wissen um das Produkt eine zentrale Kompetenz dar. Denn egal, welche Marketingaktivitäten, Systeme und Programme eingesetzt werden: Ohne qualitativ einwandfreie Rohstoffe und ohne das Wissen über deren Herkunft, Anwendung und Zubereitung bleibt der Erfolg im Foodbusiness aus. Dieser CAS vermittelt das für die Entwicklung und Sicherstellung der Qualität (= Erfolg) erforderliche Wissen, zeigt auf, welche Handhabungen in Transport, Lagerung und Verarbeitung die Qualität verändern, und welche sensorischen Profile den zielgruppenspezifischen Produktebeschreibungen entsprechen.

«Food-Rohstoffe und Verarbeitung 1»

Sehen Sie die Art und Qualität von Rohstoffen als Basis für erfolgreiche Verarbeitungs- und Zubereitungsmethoden von Lebensmitteln? Stehen Sie in der Verantwortung für die Qualitätsbeurteilung der zu verwendenden Rohstoffe und damit für die Qualität und Sicherheit Ihrer Produkte? Müssen Sie Produkt- und Verarbeitungskonzepte in Bezug auf Sensorik, Haltbarkeit, Kosten und Eignung für einzelne Lebensmittel beurteilen können?

 

Anmeldeschluss mit Frühbucherrabatt (5%)
November 2018

 

Durchführungsdaten
Januar 2019
Februar 2019

 

Zielgruppe

Dieser CAS richtet sich an alle Verantwortliche aus Marketing, Qualitätssicherung, Einkauf, Supply Chain, Produktentwicklung und Produktion 

 

Region / Ort: ZHAW, Wädenswil, ZH

Datum: 19.10.2017

Weiterbidldungsangebot der Agridea
Angebote der HAFL
storytelling-Seminaren

Mit den foodward storytelling-Seminaren befähigen wir Mitarbeitende der Foodbranche ihre Geschichte(n) zu finden sowie den Mut und die Fähigkeiten zu entwickeln, diese auch zu erzählen.
Denn was bleibt von einer Begegnung, von einem Erlebnis? Welche Geschichte wird weiter erzählt? Und wie?
Die Foodbranche lebt essentiell von Beziehungen und von den beteiligten Menschen: sei das nun im direkten Kunden- und Gästekontakt, mit Mitarbeitenden in der Linie oder in interdisziplinären Teams innerhalb unterschiedlicher Projekte.

Tagesseminar am 22. Februar 2018 – 9 bis 18 Uhr

foodward storytelling 1 – für bessere Geschichten am POS und POC  

Seminar 2 Tage: 26. und 27. Januar 2018 – jeweils 9 bis 18 Uhr

foodward storytelling 2 – für kurze Reden mit grosser Wirkung

 

Region / Ort: Bern oder Zürich

Datum: 18.01.2018